Mobile Apps

Optimieren Sie Ihre Geschäftsprozesse – wir machen Ihre IT-Anwendungen mobil und effizient!

In Unternehmen werden Mobile Apps in verschiedenen Bereichen eingesetzt. Desktop-Software wird dadurch ortsunabhängig einsetzbar, da sie durch Apps auf den mobilen Endgeräten verfügbar und nutzbar wird. Ihre Geschäftsprozesse werden optimiert, Arbeiten wird effizienter.

 

Mobile Enterprise-Solution-Apps

Mobile Apps im internen Bereich zur Abbildung Ihrer Geschäftsprozesse werden immer wichtiger für Unternehmen.

Die Arbeitsprozesse werden für die Mitarbeiter dadurch effizienter, flexibler und intuitiver. Was letztendlich mehr Spaß am Arbeiten bedeutet und für Sie ein enormes Kosteneinsparpotential mit sich bringt.

Der Fokus von Enterprise-Solution-Apps ist produktivitätsorientiert.

 

 

 

 

 

Consumer-Apps

Unter Consumer-Apps versteht man mobile Apps, die über Stores gekauft werden können. Oftmals ist es sogar ein kostenloser Download.

Consumer-Apps können als Kundenbindungsinstrument oder zur Steigerung des Images für Unternehmen eingesetzt werden.

Wie viel Sinn eine solche App macht und welchen Nutzen sie bringt, sollte mit einer umfänglichen Analyse zu Beginn eines solchen Projektes ausgearbeitet werden.

Vorteile von mobilen Enterprise-Solutions-Apps

Produktivität/Effizienz wird gesteigert

Flexibilität wird gesteigert

Motivationssteigerung

Schulungskosten sinken

Vorteile von mobile Consumer-App

Kundenbindung

Interaktion mit den Kunden

Aufmerksamkeit für die Marke/Unternehmen

Verkaufsförderung

Native App (iOS, Windows, Android)

Diese Apps werden speziell für das jeweilige Betriebssystem programmiert und laufen dann auch nur auf diesem. Dadurch können die Ressourcen der Endgeräte optimal genutzt werden.

Optimierung für bestimmte Betriebssysteme

Bei komplexen oder rechenintensiven Inhalten laufen diese Apps steter und sicherer.

Nutzung von Geräte-Hardware

Bestimmte Hardware der Endgeräte, wie z.B. Kameras können nur von nativen Apps genutzt werden.

Großer Datenspeicher

Daten in großer Menge können durch native Apps auf dem Endgerät gespeichert werden.

Einfache Installation

Die Installation der nativen Apps ist sehr einfach. Die Apps können über den App-Store gekauft oder kostenfrei heruntergeladen und auf dem Endgerät installiert werden. Das Icon wird dann auf dem Screen automatisch angezeigt.

Web-App (Angular JS, Open UI5)

Eine Web-App ist eine Art speziell programmierter HTML5-Webseite, die unterschiedliche Endgeräte erkennt und die Inhalte jeweils optimiert aufbereitet darstellt. Somit kann jedes Endgerät mit Zugang zu einem Browser diese Web-App nutzen.

Flexibel einsetzbar

Auch: CrossBrowser-Kompatibilität
Web-Apps funktionieren auf allen Endgeräten unabhängig vom Betriebssystem. Auch Updates sind wesentlich flexibler.

Geringere Entwicklungskosten

Web-Apps können in der Regel günstiger für die gleiche Reichweite entwickelt werden, da keine Mehrfachprogrammierung notwendig ist. Eine native App muss für jedes Betriebssystem neu aufgesetzt werden.

Offline-Betrieb möglich

HTML5 ermöglicht auch die Offline-Speicherung von Daten. Somit kann die Web-App auch ohne ständigen Internetzugang benutzt werden.

Einfaches Auffinden im Internet

Web-App können über Suchmaschinen gefunden und ohne Installation benutzt werden. Bei Speicherung als Lesezeichen wird ein Symbol auf dem Homescreen installiert.

App-Store kein MUSS

Web-Apps können auch ohne den Vertriebskanal App-Store benutzt werden (siehe „Einfaches Finden im Internet“).
Dadurch müssen sie keine aufwendigen Zulassungsprozesse durchlaufen, sondern können sofort eingesetzt werden.

 

Keine Vertriebsprovision

Durch den vereinfachten Vertriebskanal und den Wegfall des App-Stores muss keine Provision von üblichen 30% an die Betreiber der Stores entrichtet werden.

Umwandlung in native App möglich

Richtig programmierte Web-Apps können in native Apps umgewandelt werden (siehe hybride Apps). Damit können diese Web-Apps auch von den Vorteilen der nativen Apps profitieren.

Hybride App (PhoneGap, Ionic, Cordova, Titianium)

Es gibt einige Frameworks (siehe oben), mit deren Hilfe man Web-Apps in eine native App umwandeln kann. Eine hybride App vereinigt damit die Vorteile von nativen Apps und Web Apps.

 

Flexibel einsetzbar

Hybride Apps sind Crossbrowser-kompatibel, sie laufen somit grundsätzlich in allen modernen Browsern.

Geringere Entwicklungskosten

Die Web-App kann  für verschiedene Betriebssysteme durch ein Framework in eine native App umgewandelt werden. Dadurch muss nicht für jedes Betriebssystem eine eigenständige native App entwickelt werden und die Entwicklungskosten sind um einiges geringer. Es müssen lediglich einige Anpassungen an die Betriebssysteme erfolgen.

Nutzung von Hardware

Web-Apps können oftmals nicht auf die Geräte-Hardware zugreifen. Eine hybride App kann das und zwar durch Anpassungen in JavaScript (z.B. Kamerazugriff).

Einfacher Download

Hybride Apps können in verschiedenen App-Stores zum Verkauf und Download für die Kunden angeboten werden. Dieser Vertriebsweg ist somit auch nutzbar.

Für welche Anwendungen eignen sich native Apps?

  • Ihre App will Geräte-Hardware intensiv nutzen, wie zum Beispiel ortsabhängige Dienste oder andere Bereiche Ihres Endgerätes, wie Adressbücher
  • 3D-Anwendungen sind fast nur als native App umzusetzen
  • Push-Nachrichten sollen versendet werden, auch wenn die App nur im Hintergrund läuft

Für welche Anwendungen eignen sich Web-Apps?

  • Ihre App soll einem möglichst breiten Publikum zugänglich gemacht werden
  • Ihre App soll schnell an den Markt und nicht nur über einen App-Store zu bekommen sein
  • Betriebssystemübergreifende Anwendungen: iPhone, Android, Windows – alle sollen angesprochen werden
  • Ihre App ist technisch in HTML5 umsetzbar

Für welche Anwendungen eignen sich hybride Apps?

  • Hybride Apps finden meist in den Bereichen Mobile Marketing, Business und Commerce Einsatz
  • Abdeckung aller relevanten mobilen Plattformen
  • Fokus der App liegt nicht auf plattformspezifischen Interaktionen und der entsprechenden Plattform-Optik
  • keine rechenintensive App (z.B. mit aufwändiger Grafik)

Direkte Vergleichübersicht Web-App und Native App

Native App

Voraussetzungen

läuft nur auf Endgeräten mit dem entsprechenden Betriebssystem

Installation

Native Apps werden über den jeweiligen App-Store heruntergeladen, Updates laufen ebenfalls über diesen Store.

Offline-Verfügbarkeit/Datenspeicher

Daten der App werden dauerhaft auf dem Endgerät gespeichert. Größe der App wird durch die Kapazität des Endgerätes begrenzt.

Hardware Features

Native Apps haben unbeschränkten Zugriff auf alle Hardware-Features, wie GPS, Kamera und Push-Notifications

Vermarktung

Über App-Stores und In-App-Verkäufe ist es möglich, Geld mit der App zu verdienen.

 

Web-App

Voraussetzungen

Läuft auf allen internetfähigen Endgeräten

Installation

Web-Apps können auf jeder beliebigen Webseite veröffentlicht und direkt dort auch genutzt werden. Gleichzeitig kann der Nutzer aber die Web-App auch über das Hinzufügen als Lesezeichen wie eine native App nutzen – ein Symbol erscheint auf dem Homescreen.

Offline-Verfügbarkeit/Datenspeicher

Durch HTML5 kann man Daten ebenfalls auf dem Endgerät speichern, es gibt allerdings Speicherbegrenzungen.
Inhalte, die lange nicht in der Nutzung waren, können aus dem Cache verdrängt werden.

Hardware Features

Web-Apps können nur begrenzt auf die Hardware der Endgeräte zugreifen.

Vermarktung

Geld kann man indirekt über Werbeeinblendungen verdienen oder über bestimmte Bezahlmodelle, die in der App eine Registrierung erfordern.

Unsere Vorgehensweise bei der Entwicklung der Mobile-Enterprise-Strategy

Iterativer Prozess und „Mobile First“

UX-Design für Ihre perfekte mobile App

Hier geht es zum UX-Design...